Extra Blog

Wasserstrahlschneiden, eine unterschätzte Alternative

Schnelle Reaktionszeiten sowie Kosteneffizienz sind bei dynamischen Marktanforderungen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Das erfordert auch neue Ansätze und Verfahren im Materialschnitt.

In der heutigen Zeit ist die Fertigung in den Produktionsbetrieben zunehmend komplexer geworden. Sämtliche Komponenten und Arbeitsschritte werden geplant und optimiert. Die optimale Rohstoffverarbeitung bzw. der flexible Materialzuschnitt stellen ganz am Anfang des Produktionsprozesses einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar.

Dies gilt zum einem für die Verarbeitung von unterschiedlichen Materialien (z.B. Stahl, Edelstahl, Stein, Glas, Kunststoffen…) und zum anderen für die unterschiedlichen Verarbeitungsformen der zu bearbeitenden Rohstoffen. Dabei stehen alle Branchen vor dem gleichen Problem von Kosten- und Zeitdruck

Wasserstrahlschneidanlagen sind in ihrem Einsatzgebiet wahrliche Alleskönner und finden branchenübergreifend immer mehr Zuspruch. Oft sind die Vorzüge solcher Systeme nicht direkt erkennbar. Dabei lassen sich Wasserstrahlschneidanlagen zur Kostenreduktion in Bereichen einsetzen, die auf den ersten Blick als ungeeignet erscheinen.

Wasserstrahlschneidanlagen können ideal in den Arbeitsfluss integriert werden um den Gesamtprozess der Produktion zu beschleunigen. Durch Materialeinsparungen und Nutzung von Standardformaten, anstatt Sonderprofile oder –Abmessungen, machen sich diese zudem schnell bezahlt. Dabei können Rohlinge ohne Qualitätseinbußen bei optimaler Ausnutzung des Materials selbst bei komplexen Formen bis auf die Endkontur gefertigt werden. Hierbei erfolgt nicht grundsätzlich eine Substitution der nachfolgenden Verfahren durch das Wasserschneiden. Der Produktionsprozess profitiert vielmehr durch eine ideale Kombination aller Verfahren. Der Zuschnitt durch Wasserstrahlschneiden macht außengeometrische als auch innengeometrische Elemente wie z. B. Bohrungen und Ausbrüche möglich. Die hohe Schnittqualität und geringe Schnittbreite erlaubt es, umfangreiche verschachtelte Geometrien zu erstellen. Zudem lässt sich der Verschnitt häufig weiter Nutzen. Im Vergleich zu Laser oder Plasmaschneiden entfallen weitere Produktionsschritte zur Behandlung der Oberfläche. Zunderschichten sind bei  Oberflächenveredelungen wie Verzinken oder Pulverbeschichten aber auch Lackieren, problematisch. Veredelungen halten nur schlecht auf solchen Zunderschichten.

Weiterer Vorteil des Wasserstrahlschneidens ist, dass beim Kaltschnittverfahren keine Gefügeveränderung stattfindet was wiederum die Qualität des Rohmaterials steigert bzw. erhält und Nacharbeiten verringert bzw. vollständig wegfallen. Weitere spanende Verfahren wir Bohren, Fräßen leiden mit höherem Verschleiß der Werkzeuge unter der Oberflächenveränderung durch Laserschneiden.

Oft besteht auch keine besondere Anforderung an die Oberfläche womit auf ein aufwändigeres spanendes Verfahren der Bearbeitung gänzlich verzichtet werden kann. Das Finishing durch zerspanende Bearbeitung oder Erodieren profitiert durch Vorarbeiten mit einer Wasserstrahlanlage mit verringerter Materialabtragung und Laufzeiten. Im günstigsten Fall werden Werkstücke mit einer Wasserstrahlanlage gefertigt welche weder mit Fräsmaschinen noch mit Drehmaschinen schneller oder effizienter produziert werden können.

Wasserschneidanlagen bieten eine hohe Flexibilität, unterschiedlichste Werkstoffe ohne lange Vorlaufzeiten oder Umbauarbeiten zu verarbeiten. In der Textilindustrie, Dichtungsfertigung oder auch in der Lederfertigung kommen häufig Stanzwerkzeuge unter der Begründung, dass mit einem Arbeitsschritt ein Ausschnitt erfolgt, zum Einsatz. Hohe Werkzeugkosten sprechen jedoch klar für ein Schneiden unter Reinwasser und gegen Stanzwerkzeuge. Dabei können filigranere Schnittmuster umgesetzt werden, was eine Einsparung an Rohmaterial und höhere Präzision bedeutet.  Insgesamt ist die Bedienung einer Wasserschneidanlage schnell und einfach möglich und verschafft damit ungewohnt schnelle Reaktionszeiten. Eine Abhängigkeit zu weiteren Zulieferern (z.B. Werkzeugmacher) entfällt hier ganz, was sich positiv auf Kosten und auch auf Durchlaufzeiten auswirkt. „Mit dem Einsatz von Wasserstrahlschneidanlagen können Prototypen und Kleinserien oder Einzelaufträge kostendeckend realisiert werden!“ so Karl Marquard Produktionsleiter der Weiss GmbH.

Einsatz von Wasserstrahlschneidanlagen – Vorteile auf vielen Ebenen

  • Hohe Flexibilität und schnelle Umrüstung
  • Günstige Produktion von Klein und Sonderserien.
  • Hohe Schnittqualität und Schnittbreite bei sämtlichen Materialien und Stärken.
  • Keine Druckbelastung und Kaltschnittverfahren ohne Gefüge Veränderung
  • Schneiden zwischen 0,1 – 100mm und mehr
  • Erstellen komplexer und verschachtelter, komplexer Gemoetrien
  • Keine Nacharbeiten durch entfernen von Zunderschichten, reduzierter Verschleiß von Werkzeugen bei nachfolgenden Bearbeitungen
  • Materialeinsparung und Prozessbeschleunigung durch optimalen Zuschnitt
  • Geringe Rüstzeiten und einfaches Handling
  • Schneidet alle Materialien die kurzfristigen Wasserkontakt überstehen und nicht härter als Korund sind.
  • Kann aufwendigere spanende und erodierende Verfahren ersetzen oder unterstützen
  • Geringere Anschaffungskosten
  • Einsatz von Standardkomponenten
  • Hohe Energieeffizienz
  • Vereinfachte Ersatzteilbeschaffung
  • Längere Wartungsintervalle
  • Längere Lebensdauer von Verbrauchsteilen
  • Hammelmann Pumpe
  • Allfi Sandmanagement System (1 Tonne Vorratsbehälter)
  • Eckelmann Steuerung
  • standardisiertes lineares Antriebsystem

Die W2D ist die konsequente Weiterentwicklung einer erfolgreich im Unternehmen der Weiss GmbH eingesetzten Produktreihe. Über 20 Jahre Erfahrung im Schnitt flossen in die Entwicklung der neuen Anlage ein.  Joachim Weiss zur neuen Produktreihe: „Die Anforderung an eine neue Wasserstrahlschneidanlage, welche unseren Ansprüchen gerecht wird, war hoch. Mit der W2D wollen wir, mit unserer langjährigen Erfahrung, ein hervorragendes Produkt an unsere Kunden weiter geben. Unser Ziel ist,  dass die Käufer bzw. Anwender von unserer Kompetenz und den Vorteilen der W2D profitieren und die Synergien optimal ausnutzen können. So bieten wir nicht nur ein perfektes Produkt sondern beraten auch für eine ideale Integration der W2D Wasserstrahlschneidanlage im Produktionsprozess.“

Die W2D von Weiss: Qualität in Schnitt und Preis

Als erfahrener Hersteller von Sonderlösungen bietet die Weiss GmbH als einziger Anbieter individuelle Formate bis zu 2,1m x 7m und mehr.  Als Basis dienen Komponenten wie:

Bei der Auswahl der Einzelkomponenten wurde neben Qualität auch auf den Einsatz von Standardteilen geachtet. Dies Vereinfacht die Ersatzteilbeschaffung.

Der Einsatz von Wasserstrahlschneidanlagen, im Hause Weiss reduzierte die bisherigen Produktionskosten um über 50%. Mit der eigens entwickelten Lösung konnten die Investition und Betriebskosten noch weiter optimiert werden. Hier waren Einsparpotenziale von mehr als 15% möglich. Ein Softclose- und Softopen-Wasserventil erhöht die Lebenszeit des Hochdruckventils um bis zu 300%. Durch den energiesparenden Aufbau reduzieren sich die Stromkosten bei durchschnittlichen 1200 Betriebsstunden um bis zu 6000,-- € . Wartungsintervalle liegen bei der W2D bei ca. 800 -1000 Betriebsstunden und fallen erheblich geringer aus als bei gängigen Lösungen mit einem Wartungsintervall von 200-300 Betriebsstunden. Dies nur als zentrale Verbesserungen an einer branchenweiten Lösung durch die Weiss GmbH mit der W2D.

Insgesamt bietet die Firma Weiss GmbH mit der W2D – Wasserstrahlschneidanlage ein gelungenes Produkt zum Einsatz in allen Branchen des produzierenden Gewerbes. Vorteile , Nutzen und die Tatsache, dass der Hersteller sein Produkt selber zum Einsatz bringt, sprechen für sich!

Die W2D von Weiss ist die Antwort auf schnelle Reaktionszeiten und Kosteneffizienz im Materialschnitt. 

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.