Extra Blog

Starke Zunahme von Online Schädlingen

und dem steht in vielen Fällen nur ungenügender Schutz entgegen.

Aktuell häufen sich wieder Anfragen nach Beseitigung von Viren und anderen Schädlingen oder generelle Problemlösungen extrem langsamer Netzwerk / Internetverbindungen und / oder Computersysteme. Bei näherer Betrachtung sind die meisten Ursachen von Performance Problemen oder generellen Kommunikationsproblemen, Schadprogramme.  Erschreckend ist hier auch die Erkenntnis, dass trotz dem Einsatz von Antivirenprogramme oder gar ganze "Sicherheitssuiten" die Eindringlinge nicht /nur teilweise aufgehalten wurden.

Grundsätzlich, und da wiederhole ich mich schon das zig tausendste mal, gibt es nur folgende Lösungen.

  • Die Anwender schulen und auf die Problematik sensibilisieren.
  • Die Einfallslöcher explizit aufzeigen. z.B. versteckter Schadcode in Bilder Videos, PDF Dokumente usw.
  • Anwender nur mit den max. notwendigen Berechtigungen arbeiten lassen.
  • Neben lokalen Schutzmechanismen wie z.B. Virenscanner explizit den Netzwerkverkehr schützen. Ausgehend und eingehende Verbindungen nur anhand whitelisting erlauben. 
  • Gesamten Datenverkehr schon im Vorfeld auf Schadcode überwachen.
  • Illegale Aktivitäten im Netzwerk aufspüren und sofortige Massnahmen wie Ursachenermittlung, Ursachenbeseitigung und präventive Massnahmen wie Mitarbeiterschulung und Sensibilisierung einleiten.  

Auch heute noch, sehr erschreckend, muss man erkennen, dass viele das Problem auf die leichte Schulter nehmen. Schon seit Wochen und Monaten keine Emails mehr versenden können, weil der Provider den Port 25 geblockt hat. Und auch nur deshalb der Verursacher keine weiteren Probleme in Bezug auf Abmahnungen und / oder Schadensersatzforderungen bekommen hat.

 Besonders private Anwender, Kleine bis mittelständische Unternehmen sind in diesem Bereich häufig nur mit einem DSL Router vor Angriffen / Zugriffen von extern abgesichert. Eine gute Firewall kostet heutzutage überschaubar wenig schützt jedoch sehr effektiv nicht nur die Privatsphäre.

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.