Extra Blog

Der Staatsanwalt wird sich bei Ihnen melden....

So war die Aussage, als ich die Beschädigung am Fahrzeug der Polizei meldete. Was tatsächlich geschah...:

 Mein KFZ steht auch gerne mal auf nem Parkplatz 3-4 Tage am Stück da ich es nicht grundsätzlich immer und überall benötige. Denn bin ich an einer Zweigstelle, dann versuche ich der Umwelt zuliebe durchaus Individualverkehr zu vermeiden.

Fakt war, dass der Wagen ca. 3 Tage am gleichen Fleck stand, erst dann der Schaden einem Bekannten aufgefallen ist.

"Du hast da eine Schramme am Auto."

Kurz geschaut, tatsächlich es ist eine Schramme am Auto.

Gut, der Neider wird sich nun freuen, andere werden aber Wissen, dass Dank Versicherung das Thema eher ein lästiger Autoverzicht als ein finanzielles Desaster ist.

Was nach dem Anruf bei der Polizei ab lief, war hingegen beeindruckend.

Zu zweit kamen Sie um direkt fest zu stellen, dass der Schaden von keinem VU (Verkehrsunfall) stammen kann.

Schließlich sind die Schrammen von "oben" nach "unten" also vertikal und das über eine Länge von ca. 35 cm. Das kann bei keinem typischen VU nicht passieren. Damit sind wohl die Herren nicht mehr zuständig und mit diesem Abwimmeln hörte ich noch beim weg drehen eines Beamten: "Der Staatsanwalt wird sich dann bei Ihnen melden." Natürlich meldet sich dieser nicht, denn erstmal muss die Zuständigkeit geklärt werden. Bis dahin hat der Landwirt, an dessen Feld das Fahrzug stand, seine "Säh - Maschine"  auch wieder verkauft etc., welche im gleichen blau lackiert ist. Was ich eigentlich den Herren Beamten noch sagen wollte, wenn Sie es Zwecks Zuständigkeit auch noch interessiert hätte. Man vertröstete mich nochmals auf die Staatsanwaltschaft. So wird es also kommen, wie es schon mal der Fall war: Ein halbes Jahr oder mehr später, erreicht mich dann die Mitteilung, Verfahren eingestellt weil im Zeitlichen Verlauf kein Ermittlungserfolg zu erwarten sei und eine Zahlungsaufforderung, weil ich ja die Frechheit besessen habe, damit die Polizei zu belästigen. Achja, allerdings wurde in dem Zuge auch eine Ermittlung gegen mich eingeleitet, weil ich den Schaden ja eventuell auch selbst verursacht haben könnte. Soweit könnte man es ja noch verstehen.

 Ratet mal, wo Beamte nach etwas blauem mit Schrammen gesucht haben...

Bei der Frage: Erklären Sie uns doch mal,  wie der Schaden hier am Parkplatz zustande kommen sollte."  Hatte ich natürlich keine Antwort dazu parat. Das Auto Stand aber am 1.sten Tag noch an einem andern Platz, direkt an einem Acker. Diesen Sachverhalt, wie schon erwähnt niemand mehr interessiert, weil wohl niemand dafür Zuständig. Die einen Sagen, VU mit Fahrerflucht, die anderen Sachbeschädigung. Und für das jeweils genannte ist man natürlich nicht zuständig....

Die Frage die ich mir nun stelle, wenn ich das Fahrzeug jetzt reparieren lasse, handelt es sich dann um Vernichtung von Beweismittel? 

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.