IT - Einträge für März 2011

  • März, 2011
  • Opensuse trotz kurzen Release zyklen aktuell halten

    Während opensuse durch die kürzeren Lebenszyklen für den Serverbetrieb immer uninteressanter geworden ist, änderte das durch das Projekt Tumlbleweed. Frei übersetzt bedeutet es Steppenläufer und steht wohl für Rolling Releases. Etwas in dieser Art existierte zwar schon mit dem opensuse Factory Projekt, aber underscheidet sich von Tumbleweed durch die ausschliesslich stable releases in Tumbleweed.

     Was bedeutet es für den normalen Anwender Serverbetreiber? Mit dem Tumbleweed Repository werden alle geänderten Pakete zur Verfügung gestellt somit erhält man immer automatisch den neusten Softwarestand und erspart sich im wesentlichen die lästigen Upgrades.

    Das ganze hat jedoch auch einen Nachteil. Dass ein update u.U. Webanwendungen aus dem Verkher zieht. Genau genommen Manche php Scripte den Tausch der PHP Version nicht verkraften. Eine automatischer upgrade der Datenbank zu Problemen führen kann.

    Trotzdem ist es eine, wie in vielen anderen Projekten gelebte, Alternative zu den regelmässigen upgrades. Ob das ganze jedoch mit dem Einsatz eines Control Panels wie z.B. Plesk harmoniert kann ich derzeit nicht beurteilen. Die Gefahr von Dissfunktionen und Störungen ist jedoch bei einem unachtsamen Release Wechsel sehr hoch.

  • Speicher RAM ausreizen..

    da sich manchmal die Frage ergibt, ob ein Dienst speziell Java Prozess auch den RAM wieder frei gibt, den es verschlungen hat. Ein kleines Stück Code mit dem man temporär einen Speicherverbauch / Zuwachs des Verbrauches realisieren kann.


    Mehr lesen

  • Endian Upgrade und Recovery

    Leider ist das Thema im Falle des Herstellers nicht gut dokumentiert. bzw. die Dokumente etwas versteckt.

     In kurz:

    Man ladet sich ein älteres Image herunter, spielt es z.B. per dd auf einen USB Stick. Mit diesem USB Stick (steckt man einfach in die Endian Appliance) bootet das System selbstständig. der Bootvorgang dauert ca. 1-2 Minuten und wird dann mit ca. 10. kurzen Piepssignalen und einem eingeleitet. Danach werden alle Daten gelöscht und ein älteres Endian Release 2.1.1 aufgespielt.

     Der Installationsvorgang wird ebenso mit einem Piepskonzert quittiert.

    Danach kann das System normal neu gestartet werden. Sofern eine Sicherung der Konfiguration bestanden hat und z.B. per seperatem USB stick (nicht bootfähig) am 2. Port angeboten wurde,  kann man sich direkt einloggen. Andernfalls muss man die Firewall frisch konfigurieren.

    Ab jetzt heisst es geduldig sein, einen Upgrade über das Endian Network initiieren und eine Nacht oder mehr warten. Das System sollte dann auf den Stand 2.3 upgegradet werden. Im Bedarfsfall die Firewall stromlos machen und neu starten. Eine fehlerhafte Installation wird danach zum bootvorgang wiederholt.

    Hier heisst es geduldig sein. 

    Mehr lesen

  • Copy & Paste Plattform und Rechnerübergreifend

    Für den Wunsch mit mehreren Rechnern zu arbeiten und ggf. auch dem Arbeitsplatz von unmengen an Eingabegeräte zu befreien gibt es mehrere Produkte und Lösungen.

    Meistens sind diese jedoch entweder Uniod oder Windows basierend  eine wirklich Plattforumübergreifende Lösung wäre z.B.


    Mehr lesen

  • User Agents ermitteln

    Kürzlich ein netten Linke entdeckt, der aus einem "krpytischen" User Agent String eine plausible Erklärung bastelt.

    http://www.useragentstring.com/index.php 

Seite 1 von 1, insgesamt 5 Einträge