Einträge für März 2011

  • März, 2011
  • Fastenzeit ist eine schöne Zeit

    denn dann sind Reservierungen häufig unnötig und man kann in aller Ruhe zum Genießen gehen.

    Tja, und das sind mir mal wieder zwei absolute geniale Schmankerl über den Gaumen gelaufen.

    Mehr lesen

  • Neues Auto neues Glück

    Im vergangenem Jahr gab es einen kleinen Upgrade in der Firmenflotte.Auch mein Kampfbenz wollte in den Ruhestand, mein Physiotherapeut riet mir schon seit längerem zu einem ergonomischen Fahrzeug.

    Also auf zur Werkstatt.

    Ich muss dazu sagen, dank zig Leihfahrzeuge und günstige Konditionen war das Thema Firmenflotte, lange Zeit kein Thema. Entsprechend störte mich die ca. 5 jährige Vorarbeit mit der Daimler Niederlassung um den Kauf eines Neuwagens weniger. Als man mir dann endlich eine Audienz gewährte, äußerste ich meine Wünsche.

    Bequem, einen wunderbaren Sound vor allem innen, gute Beschleunigungswerte vielleicht nen Kombi bei verschmerzbaren Spritverbauch.

    Meine Idee war E Klasse 350CDI oder 500 Benziner.Das ganze mit nem Bose Soundsystem. Und was sagte mir der Verkäufer? Ja für das Geld, da hätte ich etwas anderes für Sie. Wäre denn eine S Klasse nichts?

    Und ich dachte mir noch so, sehe ich aus wie einer der eine S Klasse fährt? Der Preis überzeugte mich, die Probefahrt mit dem S350 CDI weniger. Betraf lediglich die Leistung. Da man mir allerdings keinen 450 CDI als Vorführwaagen besorgen konnte, wars quasi ein Blindkauf. Ein fataler Fehler, wie sich später heraus stellte. Kaum war das KFZ endlich in meinen Händen, fand ich in Fachzeitschriften unzählige Hinweise auf schlechte Getriebe Abstimmung. Und leider, denn im wesentlichen war ich immer sehr zufrieden, traf das Ruckeln und Zucken auch bei mir ein. Es gibt einige Fahrsituationen in denen macht das Fahren keinen Spass. Verzweifelte Versuche des Herstellers konnten das Problem nicht lösen. Im Spass monierte ich dies beim Verkäufer. "Des Glump lass ich aber bald da." Die Antwort darauf: "Der 3. Versuch? Also eine Wandlung ist gar keine Problem." Etwas was ich irgendwie an meiner Werkstatt liebe. Da wird die schuld nicht beim Kunden gesucht sondern nach einer Lösung. Da es aber der 450 CDI oder Vergleichbar nicht mehr produziert wird und mir die 740 NM Drehmoment sehr ans Herz gewachsen sind. wurde die Suche schwieriger. Speziell wenn man im Preisgefüge bleiben will.

    Da las ich doch prompt in einem Artikel, dass der AMG S63  so sparsam wurde, dass sogar ich als langjähriges Greenpeace Fördermitglied es mit meinem Gewissen vereinbaren könnte.

    So kam es also nach unzähligen Terminen Zu - und Absagen und vielleicht oder doch nicht vielleicht...

    Endlich ich durfte ganze 600 KM lang Sprit verbrennen. Meine sehr persönlicher Fahrbericht wie folgt.

    Mehr lesen

  • Opensuse trotz kurzen Release zyklen aktuell halten

    Während opensuse durch die kürzeren Lebenszyklen für den Serverbetrieb immer uninteressanter geworden ist, änderte das durch das Projekt Tumlbleweed. Frei übersetzt bedeutet es Steppenläufer und steht wohl für Rolling Releases. Etwas in dieser Art existierte zwar schon mit dem opensuse Factory Projekt, aber underscheidet sich von Tumbleweed durch die ausschliesslich stable releases in Tumbleweed.

     Was bedeutet es für den normalen Anwender Serverbetreiber? Mit dem Tumbleweed Repository werden alle geänderten Pakete zur Verfügung gestellt somit erhält man immer automatisch den neusten Softwarestand und erspart sich im wesentlichen die lästigen Upgrades.

    Das ganze hat jedoch auch einen Nachteil. Dass ein update u.U. Webanwendungen aus dem Verkher zieht. Genau genommen Manche php Scripte den Tausch der PHP Version nicht verkraften. Eine automatischer upgrade der Datenbank zu Problemen führen kann.

    Trotzdem ist es eine, wie in vielen anderen Projekten gelebte, Alternative zu den regelmässigen upgrades. Ob das ganze jedoch mit dem Einsatz eines Control Panels wie z.B. Plesk harmoniert kann ich derzeit nicht beurteilen. Die Gefahr von Dissfunktionen und Störungen ist jedoch bei einem unachtsamen Release Wechsel sehr hoch.

  • Vom geschmacklosen Stechen und Hauen

    Sie sind ein Arschloch, ein treffliches Argument in einer Sinn befreiten Diskussion zwischen Atomkraftbefürworter und Gegner.Diesen Thread lese ich nun aus moralischen Gründen täglich 2 mal.

    Ich könnte es moralisch nicht verantworten, einzelne der Diskussionsteilnehmer in zukünftigen Projektaufträgen zu berücksichtigen. Aus wirtschaftlichen Gründen wäre eine Beauftragung vieler dort nicht denkbar. -> Bei dem geleisteten Aufwand seinen Senf in einem Forum zu publizieren, da kann meiner Einschätzung nach keine effiziente Arbeitsweise vor liegen. viele davon sind selbständig oder Freiberuflich tätig. Würden Sie in der von mir bezahlten Zeit für Arbeitsleistung ebenfalls Ihren Stuss in Foren veröffentlichen?

    - Grenzt ja schon fast an Betrug, oder?.....

    Wie dem auch sei, mein Auftragsbuch ist proppe Voll, so dass ich keine Zeit habe mich an solchen Diskussionen zu beteiligen. Lediglich im Bad beim "gross" da lese ich auf dem iPad gelegentlich diesen Misst. Passt irgendwie zusammen.

     Schade, dass die Menschen nicht so vollkommen sind, wie Sie sich gerne darzustellen versuchen.

  • Speicher RAM ausreizen..

    da sich manchmal die Frage ergibt, ob ein Dienst speziell Java Prozess auch den RAM wieder frei gibt, den es verschlungen hat. Ein kleines Stück Code mit dem man temporär einen Speicherverbauch / Zuwachs des Verbrauches realisieren kann.


    Mehr lesen

  • Es war eine Ausnahmesituation, so etwas kann nie wieder passieren

    Das versuchte mir ein tschechischer Atomwissenschaftler vor Rund 2 Jahren zu sagen, als ich Ihn auf einer Konferenz fragt, ob er denn noch eine Zukunft in seinem gewählten Berufsweg sehe.

     Im letzten Jahr wurden die Berichte und Propagande Pro Atomenergie in England, und Osteuropa wieder stark forciert. Im Prinizp mit den gleichen worten:

    Das kann nie wieder passieren... Kernschmelze gänzlich unmöglich.

    Mehr lesen

  • Endian Upgrade und Recovery

    Leider ist das Thema im Falle des Herstellers nicht gut dokumentiert. bzw. die Dokumente etwas versteckt.

     In kurz:

    Man ladet sich ein älteres Image herunter, spielt es z.B. per dd auf einen USB Stick. Mit diesem USB Stick (steckt man einfach in die Endian Appliance) bootet das System selbstständig. der Bootvorgang dauert ca. 1-2 Minuten und wird dann mit ca. 10. kurzen Piepssignalen und einem eingeleitet. Danach werden alle Daten gelöscht und ein älteres Endian Release 2.1.1 aufgespielt.

     Der Installationsvorgang wird ebenso mit einem Piepskonzert quittiert.

    Danach kann das System normal neu gestartet werden. Sofern eine Sicherung der Konfiguration bestanden hat und z.B. per seperatem USB stick (nicht bootfähig) am 2. Port angeboten wurde,  kann man sich direkt einloggen. Andernfalls muss man die Firewall frisch konfigurieren.

    Ab jetzt heisst es geduldig sein, einen Upgrade über das Endian Network initiieren und eine Nacht oder mehr warten. Das System sollte dann auf den Stand 2.3 upgegradet werden. Im Bedarfsfall die Firewall stromlos machen und neu starten. Eine fehlerhafte Installation wird danach zum bootvorgang wiederholt.

    Hier heisst es geduldig sein. 

    Mehr lesen

  • Copy & Paste Plattform und Rechnerübergreifend

    Für den Wunsch mit mehreren Rechnern zu arbeiten und ggf. auch dem Arbeitsplatz von unmengen an Eingabegeräte zu befreien gibt es mehrere Produkte und Lösungen.

    Meistens sind diese jedoch entweder Uniod oder Windows basierend  eine wirklich Plattforumübergreifende Lösung wäre z.B.


    Mehr lesen

  • User Agents ermitteln

    Kürzlich ein netten Linke entdeckt, der aus einem "krpytischen" User Agent String eine plausible Erklärung bastelt.

    http://www.useragentstring.com/index.php 

Seite 1 von 1, insgesamt 9 Einträge