IT - Einträge für Dezember 2010

  • Dezember, 2010
  • Teil 1 Mysql / DB Optimierung oder: Das Projekt des Grauens

    "Hilfe, meine Anwendung ist sooooooo langsam." Schallte es kürzlich aus dem Telefon. "Was kann man machen, das muss schnellstens wieder schnell sein."

    Ewig gestrig  wie ich nun mal bin, sagte ich dem potentiellen Kunden erstmal ab und klärte Ihn darüber auf, dass es keine kurzfristige und vor allem, langfristige zufriedenstellende Lösung auf die schnelle gibt. Alles andere ist dann Glück, welches auch mir ab und an vergönnt sein möge. Aber das erfährt man erst, wenn man sich das System genauer angesehen hat.  Mit gewisser Häme in der Stimme: "Wir haben das Problem nun gelöst. Sie müssen sich also keine Zeit frei schaufeln." sagte man mir den Termin kurzfristig ab. Ich habe mir trotzdem die Zeit frei gearbeitet. Denn es kam, wie es wohl kommen musste:

    Mehr lesen

  • Apps, die die Welt zwingend braucht

    Man kennt es doch, es ist spät am Samstag bzw. früh am Sonntag morgen, die Gespräche werden langweiliger oder gar wandeln sich von heiter zu manisch Depressiv. Die Ursache ist häufig die gleiche. Der Alkoholpegel lässt nach. Man hat es kaum gemerkt, wie man gefährlich den Bereich von 2 Promille verlassen hat.

    Dafür gibt es eine wundervolle App. trinkcheck. Diese wurde mit 4+ gekennzeichnet und beinhaltet auch nahezu keine Werbung eines Mineralwasser Lieferantes. Dafür ist die aber umsonst.

    Und was kann das Ding? Für eine vernünftige Party eigentlich zu wenig.  Lobenswert ist jedoch die Trinkempfehlung von 1,5 Liter Wein oder Bier / Tag. Man kann das Trinklevel Stufenlos einstellen um die gewünschte Menge zu trinken und wird rechzeitig informiert, wann man wieviel trinken sollte, bevor die Depression wieder zu schlägt.

    http://itunes.apple.com/de/app/trinkcheck/id370892661?mt=8

     Mein Fazit: Keine Party ohne Trinkcheck.

  • JMStV Teil 2

    Nach hektischer Effekthascherei vieler Blogger ist nun doch eingetreten, was unser Anwalt mehr oder weniger prognostizierte. "Die Neuregelung wird so nicht kommen."

     http://www.heise.de/newsticker/meldung/Novellierung-des-Jugendmedienschutzes-kippt-4-Update-1153084.html

    Es ist nun sehr wahrscheinlich, dass morgen dieser erste "Entwurf" der Neuregelung verworfen wird.Letztendlich haben viele gute Juristen daran mit gewirkt. Den Einfluss mancher Freizeitpolitologen, die Ihr Blog schlossen halte ich wiederum für gering.

    Mann kann nun getrost 24 Stunden abwarten  und sehen was morgen raus kommt.

    Zum 1. Teil:

  • Hobbyprovider Teil 2

    Ich hatte mich ja schon hier über die neue Generation Superprovider ausgelassen.

    Nunja, man lernt ja nicht aus. Wenn man sich an einem Forum beteiligt, kommen immer wieder mal welche daher die glauben, man wäre Ihnen gegenüber Verpflichtet alles zu tun, inkl. den Po wischen. In der freiwilligen Ecke des www ist das aber nicht per default gegeben auch wenn viele das einfach so erwarten. Freie Software für allle, kostenloser Support zu allem oder gar ganze Lösungen anbieten. Dementsprechend ergibt sich dann ja der eine oder andere Thread in dem sich so mancher Hobbyprovider als DAU outet und hinterher beleidigt ist, weil man seine Arbeit nicht erledigt. Dabei muss man ja als Hobbyprovider gar nicht alle Kompetenzen erfüllen. Es reicht doch schon eine betriebswirtschaftliche oder kaufmännische Ausbildung. Man sollte aber verstehen, dass man das Fachwissen in dem Fall einkaufen muss. Und wenn man einem Kunden 24*7 verspricht, dann sollte man auch das bereit stellen können.

    Etwa 1/3 meiner Arbeit umfasst: Unternehmen die nicht mehr weiter wachsen zu analysieren, die Engpässe und Wachstumsbremsen bzw. die Ursachen zu ermitteln um diese langfristig zu beseitigen. Und hier bin ich zu einer äusserst erstaunlichen und einfachen Lösung gekommen.

    Mehr lesen

Seite 1 von 1, insgesamt 4 Einträge